Informationen zum Lehrstuhl

Der Lehrstuhl beschäftigt sich intensiv mit den zahlreichen Facetten der Volkswirtschaftslehre. Unser Forschungsschwerpunkt liegt dabei insbesondere auf der empirisch-statistischen Untersuchung aktueller wirtschaftspolitischer Fragestellungen in den Bereichen Einkommensverteilung, Wirtschaftswachstum, Arbeitsmarkt, Außenhandel, Fiskal- und Geldpolitik.

Auch in der Lehre setzen wir auf die ökonomische Vielfalt: Während sich unser Bachelor-Pflichtmodul „Grundzüge der Wirtschaftspolitik“ die Frage stellt, durch welche staatliche Maßnahmen konjunkturelle Rezessionen, Inflation, geringes Wirtschaftswachstum, außenwirtschaftliche Instabilitäten und Arbeitslosigkeit wirksam bekämpft werden können, vertiefen wir in unseren Bachelor-Wahlpflichtmodulen einzelne Aspekte der Wirtschaftspolitik. So konzentrieren wir uns in der Veranstaltung „Arbeit und Soziales“ auf den Arbeitsmarkt, mögliche Ursachen von Arbeitslosigkeit sowie die Systeme der sozialen Sicherung. Hier zeigen wir auf, dass die Theorie viele effektive Lösungsansätze für die Probleme in diesen Bereichen bereitstellt, dass jedoch die konkrete Umsetzung im politischen Prozess oftmals schwierig ist. Das Modul „Europäische Integration“ hingegen befasst sich eingehend mit der Frage, wie die europäischen Güter- und Faktormärkte geöffnet werden können. Vor dem Hintergrund der angewandten Außenhandelstheorie wird diskutiert, welche Konsequenzen sich durch die Integration der Märkte ergeben. Auch die Folgen der politischen Integration, insbesondere durch die europäische Währungsunion, stehen im Mittelpunkt.

Im Master streben wir ein tiefergehendes Verständnis der Funktionsweisen ökonomischer und politischer Märkte an. Hier legen wir den Fokus auf die eigenständige Entwicklung von wirtschaftspolitischen Handlungsansätzen zu verschiedenen ökonomischen Problemen. Das Modul „Ökonomie des Arbeitsmarktes“ vertieft dabei die im Bachelor-Studium erlernten Kenntnisse des Arbeitsmarktes, während sich die Veranstaltung „Theorie der Sozialpolitik“ mit den sozialen Sicherungssystemen beschäftigt und ihre effektive wie gerechte Ausgestaltung diskutiert. „Der gemeinsame europäische Arbeitsmarkt“ schließlich illustriert die Konsequenzen der europäischen Integration für die Arbeitsmärkte in Europa. Zudem bieten wir mit den „sozialpolitischen Übungen“ einen Kurs für Fortgeschrittene an, in dem wir aktuelle wirtschaftspolitische Fragestellungen gemeinsam mit den Studierenden diskutieren. Abgerundet wird unser Lehrprogramm durch unser Seminar, in dem die Studierenden eigenständige Arbeiten zu unterschiedlichen Themen aus der Wirtschaftspolitik anfertigen.

Unsere Vorlesungen und Übungen zeichnen sich durch einen starken Bezug zu aktuell in der Wissenschaft und der breiten Öffentlichkeit diskutierten Problemstellungen aus. Darüber hinaus ist es stets unser Ziel, ökonomische Modelle kritisch zu diskutieren und empirisch zu untersuchen.

Nicht zuletzt aber möchten wir die Studierenden durch unsere Lehre für die VWL begeistern. Viele interessante Probleme, seien sie makroökonomischer oder ganz alltäglicher Natur, können durch Modelle der VWL erklärt werden. Oftmals entstehen hier erstaunliche und nicht selten kontraintuitive Ergebnisse. Seien Sie gespannt!